Bella

Schon früh hat sich meine Leidenschaft für Tiere – speziell Hunde gezeigt.

In meiner Kindheit haben wir bei uns Zuhause immer wieder Tiere aufgenommen, die keiner mehr wollte. Entweder sollten sie eingeschläfert, oder ins Tierheim gebracht werden. Wir waren so was wie ein privater Gnadenhof. Es gab Hunde, Katzen, Vögel, Kaninchen, Fische und auch schon mal Enten. Alle blieben bis sie irgendwann einmal eines natürlichen Todes starben. Ich liebe Tiere, aber meine Leidenschaft gilt den Hunden. Ich wuchs mit diversen Hunden auf. Es gab Boxer, Cocker Spaniel, Schäferhunde, Pudel, Podencos und Mischlinge. Immer im Rudel gehalten, meist zwischen 3-8 Hunden. Rudelhaltung – Dieses Konzept wurde mir sozusagen in die Wiege gelegt.

Viele der Hunde waren anfangs verhaltensauffällig. Ob bissig, überängstlich oder Stresspinkler. Hunde die nicht allein bleiben konnten oder regelmäßig sich selbst verletzten aus Stress, chronische Krankheiten aufwiesen und vieles mehr. Bei allen Tieren hat sich eine positive Veränderung gezeigt, nach dem sie sich eingewöhnt und Vertrauen gefasst haben. In dieser Zeit habe ich viel über Hunde gelernt. Sie brauchen eine ruhige und klare Führung. Regeln und Grenzen sind für Hunde ebenso wichtig wie eine gute Ernährung, Pflege und Zuneigung. Das Hunde regelmäßig Bewegung brauchen und auch gefordert werden wollen, nicht nur körperlich sondern vor allen Dingen geistig.

In all diesen Jahren, ich bin jetzt 44 Jahre, habe ich immer weiter an mir gearbeitet. Habe Lehrgänge und Vorträge besucht, war jahrelang Mitglied in der Hundeschule. Unterstütze seit Jahren Tierschutzvereine in dem ich Pflegehund aufnehme und sozialisiere.

Zu mir kamen immer wieder auffällige Hunde, die durch ihr Verhalten fast bis gar keine Chance auf Vermittlung hatten. Nach einiger Zeit und Arbeit sind die Hunde dann doch bereit für ein neues Zuhause. Die neuen Halter haben dann später kaum Probleme mit diesen Hunden. Mit vielen Haltern stehe ich weiterhin in Kontakt und habe Anteil am Leben des Hundes der eine zeit lang ein Teil des Rudels war. Fast alle Hunde aus unserem Stammrudel stammen aus dem Tierschutz. Sie haben hier eine gute Rehabilitation (Tier/Tier oder auch Tier/Mensch) erlebt und ein bleibendes Zuhause gefunden.

All dieses Wissen und die Erfahrungswerte von nun mehr als 38 Jahren, fließen jetzt in unsere Hundepension ein.